16. Hanse Citylauf Wesel – virtuell-

Wie der Stadtsportverband bereits mitgeteilt hatte findet der 16. Hanse- Citylauf , wegen der Corona-Pandemie, nur virtuell statt. Was bedeutet das für die interessierten Läufer*innen?? Ein virtueller Lauf bringt auch etwas Positives mit sich: man läuft in einem Wettkampf, hilft die Motivation hochzuhalten und zeigt den aktuellen Trainingsstand. Virtuell ist nur das Drumherum, gelaufen wird wie echt und in der Natur. Allerdings bestimmt der Läufer selbst: wo und wann er läuft (s. Ausschreibung bei :Hanse Citylauf.de). Vorteile liegen weiterhin darin dass man keine Anfahrt etc. hat; dass man Zeitunabhängig läuft- nämlich dann wenn es zeitlich einem passt und man läuft nicht im Pulk. Auch wenn man bislang noch an keinem Wettkampf teilgenommen hat, ist ein virtueller Lauf eine tolle Möglichkeit, Wettkampfluft unter ernsten Bedingungen zu schnuppern. Außerdem kann man seine Ergebnisse mit allen Teilnehmern bundesweit vergleichen und ein passendes Multifunktions-Laufshirt zur „Weseler Veranstaltung“ mit Hinweis auf diesen Coronalauf erwerben. Sicherlich etwas, was alle an diese Pandemie zukünftig erinnern wird. Die Zeitmessung übernimmt jeder Teilnehmer für sich selbst und erfolgt auf Vertrauensbasis. Wir gehen davon aus, dass sich alle Sportler fair verhalten und reale Zeiten melden. Nach Anmeldung bei taf-timing.de erhält jeder Teilnehmer einen Downloadlink für seine individuelle Startnummer zugesendet um auch ein echtes Wettkampf-Feeling zu erzeugen. Man druckt sich die Startnummer einfach zu Hause aus und trägt sie beim Lauf (muss dies natürlich nicht tun). Hier in Wesel werden die Kindergärten und Schulen separat durch den Stadtsportverband angeschrieben, denn hier gibt es Besonderheiten, da diese Personenkreise keine Startgebühr zahlen müssen (werden vom SSV übernommen.
Hier noch Hinweise wegen der Corona-Pandemie: da die Läufe in der Zeit vom 1.-19.9.21 durchgeführt werden können müssen sich die Läufer*innen auch an die gesetzl. Vorschriften des jeweiligen Bundeslandes hinsichtlich Bewegungsfreiheit und Kontaktbeschränkungen halten. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung bei generellen Verstößen!
Außerdem appellieren wir an alle Läufer*innen besonders gut auf sich Acht zu, geben, vorsichtig und mit Verstand zu laufen um Verletzungen vorzubeugen.
Die Ärzte und Krankenhäuser haben im Augenblick genug zu tun.
In Erinnerung an die Hanse-Boten aus den alten Zeiten möchte der Stadtsportverband die Läufer*innen am virtuellen lauf in diesem Jahr „raus in die Welt schicken“. Sie sollen von Stadt zu Stadt laufen und es den Hanse-Boten gleich tun, die Organisatoren würden sich über Fotos von der Laufstrecke freuen.
Der Stadtsportverband Wesel wünscht allen Teilnehmer*innen: viel Erfolg, macht mit und bleibt gesund. Wir sehen uns wieder persönlich in 2022 zum
17. Hanse Citylauf in Wesel.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Wolfgang Hansen oder Jochen Arntz beim Stadtsportverband Wesel
Glück auf